So stimmte die CSU gegen ihren eigenen „Bayernplan“

Was für ein plumpes Wahlkampfmanöver: Mit Zustimmung zu Grünen Anträgen hätten Seehofer und Co. die jüngst postulierten hehren Ziele längst erreichen können! Die CSU hatte in der zu Ende gehenden Legislaturperiode des Bayerischen Landtags mehrfach Gelegenheit, ihren für die Landtagswahlen vorgestellten Bayernplan bereits in die Tat umzusetzen. Sie hätte zu diesem Zweck schlicht den Anträgen der Grünen zustimmen müssen.

Mehr lesen Sie dazu in einem Artikel von Margarete Bause, indem sie ein Dutzend konkrete Forderungen aus dem CSU-Bayernplan präsentiert, verglichen mit den jeweils durch die Grünen gestellten Anträgen, die durch Schwarz-Gelb abgelehnt wurden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.