Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen im Landkreis Ebersberg

Bericht zur Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen im Landkreis Ebersberg klBei  einem Treffen der Fraktionsvertreter wurde im Landratsamt der weitere Fahrplan für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Landkreis Ebersberg beraten.

Basis für das weitere Vorgehen ist der  „Bericht zur Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen im Landkreis Ebersberg“.  Dafür wurden Umfragen an Einrichtungen, Gemeinden, Vereine, Selbsthilfegruppen etc. verschickt und ausgewertet. Der hohe Rücklauf (44%) zeigt den Bedarf und das Interesse der Befragten.

In der Arbeitsgruppe wurde einvernehmlich die Einberufung einer professionell moderierten Konferenz für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention befürwortet. Diese Konferenz soll für einen Samstag im Februar 2013 vorbereitet werden.

Fraktionssprecherin Waltraud Gruber war es besonders wichtig, dass dazu insbesondere die Menschen mit Behinderungen selbst zu Wort kommen können – auch die Menschen mit geistigen Behinderungen.

Besonders erfreut zeigt sich Gruber, dass der Bericht auch eine Zusammenfassung in „Leichter Sprache“ enthält.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.